Wie läuft eine Psychotherapie ab?

  1. Sie kommen zu einem Erstgespräch, damit wir uns kennen lernen und gemeinsam die Behandlungsnotwendigkeit feststellen. 
  2. Es folgen weitere 2-4 Probesitzungen.
  3. Bei Ihrer Krankenkasse wird ein Antrag auf tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie im Umfang von 25 Stunden (bei einer Kurzzeittherapie) oder von 50 Sitzungen (bei einer Langzeittherapie) gestellt.
  4. Nach der Genehmigung durch die Kasse beginnt die eigentliche Therapie. Sie kommen regelmäßig einmal pro Woche für 50 Minuten in meine Praxis. Wir sitzen uns gegenüber und sprechen über Ihre Schwierigkeiten.
  5. Am Ende schätzen wir gemeinsam ein, wie weit Ihre Symptome gelindert sind und welche Hilfe Sie vielleicht noch brauchen. 

Was passiert inhaltlich?

 

Ausgangspunkt einer Therapiesitzung ist meist das, was Sie in der vergangenen Woche erlebt haben. Dabei wird gegenwärtiges Verhalten in Bezug zu Erfahrungen, die Sie in Ihrem bisherigen Leben gemacht haben, gesetzt. Es geht dabei nicht nur um Ihre Kindheit, sondern um all Ihre Erfahrungen. Oftmals reagieren wir im Aktuellen mit alten Verhaltensmustern, die sich damals bewährt haben. 

Frühere Verhaltensmuster werden in der Psychotherapie als "damals richtig" gewürdigt. Manchmal entsprechen sie aber nicht mehr den aktuellen Erfordernissen und können anschließend leichter verändert werden. Diese Veränderung ist das Ziel der Therapie und führt in der Regel zu einer deutlichen Linderung oder zum Verschwinden der Symptome.  

Psychotherapeuten & Heil-praktiker für Psychotherapie
in Jena auf jameda

Dr. Reinhard Vorwerg

Leo-Sachse-Str. 30

D - 07749 Jena 

Tel.  03641 362821
Fax: 03641 3878766